Es ist nicht die Kamera,
sondern wer dahinter steht.

 

Wer bin ich?

Huhu! Zunächst freut es mich sehr, dass du mich auf meiner Seite besuchen kommst. Mein Name ist Becky. Ich fotografiere seit meinem Abi was ich 2010 gemacht habe. Etwa gleichzeitig habe ich auch mit dem Jurastudium begonnen. Somit sorgt die Fototgrafie für meinen kreativen Ausgleich.

 

Wie bin ich zur Fotografie gekommen?

Bilder von Spiegelreflexkameras haben mich wahnsinnig beeindruckt. Besonders das Spiel von Schärfe und Unschärfe, was ich mit meiner kleinen Digitalkamera nie so hinbekommen habe. Somit bekam ich zu Weihnachten meine erste "richtige" Kamera. Angefangen habe ich mit der EOS 500. Um die Kamera ordentlich testen zu können, mussten zunächst meine Mädels aus dem Reitstall als Models herhalten. Dann kamen auf einmal immer mehr Anfragen von Freunden und Bekannten und so wurde es auf einmal fast ein Selbstläufer.

 

Welche Shootings mache ich am liebsten?

ALLE! Ich bin jedes Mal voller Tatendrang und begeistert von neuen Locations. Egal ob Hund, Pferd, Freunde oder ein Brautpaar. Jedes Shooting ist einzigartig.

 

Fakten und Unnützes Wissen über mich:

 

Hobbys: Reiten, Joggen, Malen und lachen

Das kann ich gut: Kreativ und kindisch sein

Das kann ich nicht gut: Kochen

Kreativ ordentlich oder kreatives Chaos? Eindeutig Chaos!

Optimist oder Pessimist`? In der Regel Optimist mit kleinen Weltuntergangsmomenten dazwischen

Clown oder Streber? Eindeutig der Clown über den man sich lustig machen kann!

 

Achja und noch eine sehr wichtige Information über mich die wohl nahezu jeder kennt, der bereits mit mir ein Fotoshooting gemacht hat. Ich bin der totale Tollpatsch. Und wenn ich nicht in einem Fettnäpfchen ausrutsche, dann mache ich mich eben freiwillig zum Depp und das nur um euch vor meiner Kamera ein lächeln ins Gesicht zu zaubern. Es gibt eben nichts schöneres als ein echtes Lachen einzufangen.